Aestuver Brandschutzplatten - Brandschutz durch selbständige Unterdeck

13.01.2019
Aestuver stellt zur Bau eine neue Unterdecke vor, die sowohl bei Brandbeanspruchung der Deckenunterseite als auch bei Brandbeanspruchung aus dem Deckenhohlraum eine Klassifizierung von F90-A aufweist. Neben der sonst oft üblichen Unterkonstruktion aus CD-Trag- und CD-Grundprofilen kann auch eine niveaugleiche Unterkonstruktion ausgeführt werden.

Im Brandfall hat der Schutz menschlichen Lebens die höchste Priorität. Daher müssen je nach Gebäudeart und Nutzung unterschiedliche Anforderungen erfüllt werden. Fluchtwege müssen geschützt, der Funktionserhalt wichtiger Installationen sichergestellt werden. Eine wichtige Funktion übernehmen hier Deckenkonstruktionen. Besonders geeignet für die Montage in Flucht- und Rettungswegen mit einer hohen Installationsdichte sind selbständige Brandschutzdecken. Bei einem Brand von oben dienen sie dem Schutz darunterliegender Rettungswege oder Räume. Bei einem Feuer von unten verhindern sie vor allem die Brandausbreitung auf darüber liegende Installationen oder andere Bauteile. Der Deckenhohlraum wird damit praktisch zu einem eigenen Brandabschnitt.

Für den baulichen Brandschutz stellt James Hardie jetzt zur Bau eine neue Unterdecke mit Aestuver® Brandschutzplatten (2S31AE Aestuver® Unterdecke) vor, die sowohl bei Brandbeanspruchung der Deckenunterseite als auch bei Brandbeanspruchung aus dem Deckenhohlraum eine Klassifizierung von F90-A aufweist. Die Beplankung erfolgt mit einer doppelten Lage aus 2 x 20 mm Aestuver® Brandschutzplatten mit einer oberseitig angeordneten Dämmung von 2 x 40 mm Mineralwolle. Der Abstand der Unterkonstruktion beträgt 625 mm.

Um auch geringe Deckenabhängehöhen zu realisieren, kann neben der sonst oft üblichen Unterkonstruktion (CD-Trag-/CD-Grundprofil) auch eine niveaugleiche Unterkonstruktion ausgeführt werden. Der Einbau von Lampenkästen ist für die Anwendung nachgewiesen. Um eine Revisionierung im Deckenhohlraum zu ermöglichen, ist auch die Integration von Revisionsdeckeln bei Brandbeanspruchung aus dem Deckenhohlraum möglich.

Aestuver® Brandschutzplatten sind zementgebundene, glasfaserbewehrte Leichtbetonplatten für den hochwertigen baulichen Brandschutz. Sie sind universell einsetzbar und können auch in Bauteilen mit hohen klimatischen Anforderungen verarbeitet werden. Denn Aestuver® Brandschutzplatten sind frost-, wasser- und witterungsbeständig. Feuerwiderstandsklassifizierungen sind in Abhängigkeit der Bauteile von 15 Minuten bis zu 360 Minuten möglich.

James Hardie Europe GmbH
Bennigsen-Platz 1 / 40474 Düsseldorf
www.fermacell.de / fermacell@jameshardie.de

Kontakt für die Redaktion

Rita Jacobs
Public Relations und Kommunikation
Münsterstraße 341 / 40470 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211-1717457 / Rita-Jacobs-PR@t-online.de


Downloads

[CMSAbstractTransformation.DataBind]: Index was outside the bounds of the array.

[CMSAbstractTransformation.DataBind]: Index was outside the bounds of the array.
×