Baulicher Brandschutz

Damit im Brandfall niemand durch Feuer und Rauch zu Schaden kommt und materielle Schäden eingegrenzt werden, müssen brandschutztechnische Vorkehrungen getroffen werden. Hierzu müssen die übergeordneten Ziele des Brandschutzes gemäß §14 MBO 2002 beachtet werden: „Bauliche Anlagen sind so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch (Brandausbreitung) vorgebeugt wird und bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sind.“

Zur Sicherstellung dieser Ziele werden vier maßgebliche Bausteine des Brandschutzes miteinander verknüpft:

  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Abwehrender Brandschutz
  • Organisatorischer Brandschutz

Im Bereich des baulichen Brandschutzes ergeben sich aus den jeweiligen Rechtsvorschriften (Landesbauordnungen)
konkrete Anforderungen hinsichtlich:

  • der Brennbarkeit des Baustoffes,
  • der Feuerwiderstandsdauer der Bauteile,
  • der Dichtheit der Verschlüsse von Öffnungen und 
  • der Anordnung, Lage und Gestaltung der Flucht- und Rettungswege.

Eine Übersicht der fermacell und fermacell AESTUVER Brandschutzkonstruktionen zur Erfüllung der vielfältigen Vorschriften finden Sie im Bereich Bauteile Brandschutz.