AESTUVER Brandschutzelement D+2

Zementgebundene, glasfaserbewehrte Leichtbetonplatten für die Flucht- und Rettungsweggestaltung.

Anwendungsbereich: Für die Abdeckung von Betontrögen neben Gleisbetten oder als Ersatz der Holzbohlenabdeckung.

Bewertungsgruppen für die Rutschhemmung

(nach BGR 181 und DIN 51 130) 1)
1) Prüfzeugnis der BGIA, 200623 753/3210

Technische Daten

Kennwerte

Ausgleichsfeuchte bei 65 % rel. Luftfeuchte
und 20 °C Lufttemperatur
(gemäß DIN EN ISO 12570)

ca. 7 %

Alkalität (ph-Wert)

ca. 12

Zulassungen

Baustoffklasse (gemäß EN 13501-1)

nichtbrennbar, A1

Feuerwiderstandsklasse1)

I 90 und E 90

1) Überprüfung der Gesamtkonstruktion im Einzelfall erforderlich.

Plattenkennwerte und -formate

Plattendicke in mm

52,5

Flächengewicht pro m² in kg (bei 5 % Feuchte)

47

Plattenformat in mm

1 250 × 625

Weitere Dicken, Formate und Zuschnitte auf Anfrage.

Maßtoleranzen bei Ausgleichsfeuchte für Standardplattenformate

Länge, Breite

± 1 mm

Dicke

± 2 mm

Maximal zulässige Verkehrslast

Stützweite Maximal zulässige Verkehrslast

60 cm

12,5 kN/m²

80 cm

7,0 kN/m²

95 cm

5,0 kN/m²

100 cm

4,5 kN/m²

125 cm

2,8 kN/m²

Maximal zulässige Belastung

Stützweite = 100 cm; Sprunghöhe = 82 cm; Versuchsperson = 100 kg

Untersuchungsbericht der MFPA Leipzig, UB III/B-06-014