AESTUVER Brandschutzelement D+2

Das begehbare und dynamisch belastbare Brandschutzelement D+2 ist eine spezielle Entwicklung zur Abdeckung von Betontrögen oder als Ersatz der begehbaren Holzbohlen auch zwischen den Gleisen zur sicheren Gestaltung von Flucht- und Rettungswegen.

Das Standardformat beträgt ca. 625 x 1.250 mm. Sonderzuschnitte können auf Anfrage geliefert werden.

 

Sie sind auf Wunsch auch als Flucht- und Rettungswegleitsystem lieferbar:

  • mit rutschhemmender Beschichtung
  • mit nachleuchtender Beschichtung.

Der Glasfaserleichtbeton garantiert ein geringes Gewicht für schnelle und leichte Verlegung sowie Revisionen und die Möglichkeit, Zuschnitte vor Ort einfach und effizient vorzunehmen.

Technische Daten

Eigenschaften

Material-Bezeichnung

Glasfaserbewehrter Leichtbeton, wasser- und frostbeständig

Baustoffklasse

nichtbrennbar nach DIN EN 13501-1

Feuerwiderstandsklasse

Feuerwiderstandsklasse I 90 und E 90 erreichbar; Überprüfung der Gesamtkonstruktion im Einzelfall erforderlich.

Übliche Beschichtungen oder Anstriche bis 0,5 mm Dicke beeinträchtigen die Feuerwiderstandsdauer nicht.

Plattendicke

52,5 mm ± 2 mm

Ausgleichsfeuchte

( 20 °C, 65% rel. LF)

ca. 7 Gew.-%

Feuchteänderung

( 20 °C, von 35% bis 95% rel. LF)

± 5 Gew.-%

Längen- und Breitentoleranz

± 1 mm

Alkalität (ph-Wert)

ca. 12

Schädlinge und Schimmelpilze

AESTUVER Brandschutzplatten-/elemente faulen und schimmeln nicht und werden von Schädlingen nicht angegriffen

Bewertungsgruppe für die Rutschhemmung (nach BGR 181 und DIN 51 130) 1)

Standardelement (ohne Beschichtung) R10 bei Beschichtung der Elementoberfläche mit geeignetem Beschichtungssystem auf Epoxidharzbasis R 13

Maximal zulässige Verkehrslast

Stützweite =   60 cm   12,5 kN/m²
Stützweite =   80 cm     7,0 kN/m²
Stützweite =   95 cm     5,0 kN/m²
Stützweite = 100 cm     4,5 kN/m²
Stützweite = 125 cm     2,8 kN/m²

Maximal zulässige dynamische Stützweite Belastung

Stützweite = 100 cm; Sprunghöhe = 82 cm; Versuchsperson = 100 kg